Körung Pferdestammbuch Weser-Ems

Stehende Ovationen für den Siegerhengst der Deutschen Reitponys „Big Light“

29 der 55 vorgestellten Junghengste erhielten bei der Hauptkörung des Pferdestammbuchs Weser-Ems in Vechta von der Körkommission die Zulassung zur Zucht.

In der Klasse der Shetland-Ponys unter 87 Zentimeter wurde Adonis E (v. Aber Hallo E) aus der Zucht von Kurt Ebke, Spenge und im Besitz von Frank Künneke, Everswinkel zum Siegerhengst erklärt. Bei den Original-Shetland-Ponys wurde die Siegerschärpe an Schneltens Nimrod (v. Norman v.d. Brouwerij, Z. u. Bes. Paul Jans, Lastrup-Schnelten) vergeben.

Ein toller Typ mit spektakulären Bewegungen ist der Siegerhengst der Welsh A-Ponys: Moorwegs Pico (v. Dyfed Piper, Z. Manfred Matulla, Moorweg, Bes. Zuchtgemeinschaft Siemers, Leybuchtpolder). Mit einer ungeheuren Ausstrahlung trabte sich der Charivari-Sohn in die Herzen der zahlreichen Zuschauer und wurde in seiner Rasse Siegerhengst. Er stammt aus der Zucht von Egon Mönnich, Berne, und ist im Besitz von August Ellers, Emstek. Bei den Fjord-Hengsten stand Catago (v. Kastanjegardens Comet) vorn, er ist in Dänemark gezogen worden und steht im Besitz von Gerd Ostermann, Berne.

Gekört wurden: vier Mini-Shetland-Hengste, vier Original-Shetland-Hengste, drei Welsh A-, vier Welsh B-, ein Haflinger-, ein Pinto und ein Oldenburger Hengst sowie neun Deutsche Reitpony-Hengste.

Das Lot der vier Prämienhengste bei den Deutschen Reitponys führte Big Light (v. Hilkens Black Delight) an. Der auffällig gezeichnete Rapphengst verzauberte mit seinem Charme und seinem großzügigen Bewegungsablauf und brachte das Publikum dazu, ihn mit stehenden Ovationen zu feiern. Gezogen ist er bei Familie Karl-Heinz Bruns, Westerstede, er steht im Besitz von Dr. Tanja Becker, Vechta.

Vor vollbesetzten Rängen – die Gäste kamen auch aus anderen Zuchtgebieten, Großbritannien, Niederlanden und Dänemark - präsentierten sich die Hengste im Freilaufen, Freispringen und auf der Dreiecksbahn, nachdem sie morgens bereits in der Korrektheit ihres Körperbaus beurteilt worden waren.

Pressemitteilung der Agentur Equitaris
Foto: Reitpony-Siegerhengst Big Ligh - ©Kirsten Oellrich