Körung und Schau-Nachmittag des Pferdestammbuchs Weser-Ems

Das Highlight des Jahres für das Pferdestammbuch Weser-Ems steht am Samstag, 14. November, im Oldenburger Pferde Zentrum in Vechta an: die diesjährige Junghengstkörung. 56 Hengste erhielten die Zulassung. Zehn Rassen bzw. Sektionen werden vertreten sein, darunter Mini-Shetland (5 Hengste), Shetland (6 Hengste), Classic (1), Welsh-A (4), Welsh-B (6), Fjord (3), Haflinger (2), Pinto (1), Oldenburger als Veredler (1) und Deutsche Reitponys (27). Neben hoher Qualität der Hengste kommen sehr interessante Abstammungen hinzu, die die Körung zusätzlich attraktiv machen. Bei den Reitponys sind Hengste mit überragendem Bewegungspotenzial ebenso vertreten wie Junghengste mit aussagestarkem Springpedigree.

Die Körung beginnt um 10.00 Uhr mit der Pflastermusterung, es folgen Freilaufen und Freispringen in der großen Auktionshalle. An die Musterung auf der Dreiecksbahn und die Schrittbeurteilung schließt sich die Bekanntgabe der Ergebnisse an.
Der Eintritt ist frei.

Zweiter Höhepunkt: Schau-Nachmittag

Das Pferdestammbuch Weser-Ems feiert in diesem Jahr sein 60-jähriges Bestehen und lädt am Sonntag, 15. November, um 14.00 Uhr herzlich zu einem unterhaltsamen und abwechslungsreichen Schau-Nachmittag ins Oldenburger Pferde Zentrum Vechta ein. Die verschiedenen Rassen im Pferdestammbuch werden in unterschiedlichen Schaubildern präsentiert. Mit dabei sind der amtierende Doppelweltmeister der Pony-Vierspänner, Tobias Bücker, die rasanten Shetland-Ponys aus Ostfriesland, der diesjährigen Bundeschampions Casino Royale WE, weitere Welt- und Deutsche Meister im Gespannfahren. Verschiedene Anspannungen werden ebenso präsentiert wie unterschiedliche Reitweisen auf Isländern, Friesen und Reitponys.
Der Eintritt ist frei!

Pressemitteilung der Agentur Equitaris
Foto: Ungarische Post mit Fjordpferden - ©Stefan Ostermann