VIII. ESI Sportpferdeauktion am 26. März in Klein Roscharden

27 handverlesene Kandidaten, überwiegend im Alter zwischen fünf und sieben Jahren mit feinsten Leistungsabstammungen und vielfach bereits Erfolgen in Springpferdeprüfungen - kurz: ganz im Zuschnitt des ESI-Elitegedankens. „Es ist uns gelungen, für unsere anspruchsvolle Kundschaft aus dem In- und Ausland eine perfekt zugeschnittene Kollektion von überaus vermögenden Springpferden zusammenzustellen“, freut sich Henrik Klatte. Sowohl ambitionierte Amateure als auch Profis auf der Suche nach Talenten für internationale Abmessungen würden hier fündig, fährt der ESI-Macher fort. Und Kompagnon Otto Vaske ergänzt: „Wir haben überaus streng selektiert bei unseren Sichtungen in ganz Deutschland und im benachbarten Ausland, um wirklich nur die Besten der Besten unter dem Label der ESI Auktionen zu versammeln.“

Die Abstammungen der Aspiranten lesen sich wie das Who’s who der modernen Springpferdezucht. So werden Nachkommen von Acord II, Argentinus, Armitage, Ars Vivendi, Balou du Rouet, Caretino, Cassini II, Chalan, Coupe de Coeur, Escudo I, Lupicor, Quidam’s Rubin und Stakkato etc. im Klein Roschardener Auktionsring erwartet. Erfolgreiche Verwandtschaften im Pedigree der Auktionskandidaten versprechen auch die genetische Leistungsabsicherung.

Ab dem 18. März können die Aspiranten selbst in Augenschein genommen und in aller Ruhe in Klein Roscharden ausprobiert werden. Um vorherige Terminabsprache wird gebeten. Vorab können sich die Interessenten im Internet unter www.esiauction.com mittels kurzer Videoeinspielungen von der überragenden Qualität der Kollektion der VIII. ESI Sportpferdeauktion überzeugen.

Pressemitteilung der Agentur Equitaris
Foto: Kat.-Nr. 16 Alicante v. Acord II-Grannus - ©Beelitz